Menu

Design studio

Manifesta 11: Das 27. Zunfthaus Zürichs (Teil des Entwurfsstudios “Bei der Arbeit”)

Cabaret der Künstler – Zunfthaus Voltaire Bei der Arbeit
Das 27. Zunfthaus der Stadt Zürich (Einführende Wochenaufgabe als Teil des Semesterprogramms “Bei der Arbeit”)

Wir bauen das Cabaret Voltaire, während der Manifesta 11 in Zürich, zum Zunfthaus der Künste um. Dieses „Zunfthaus Voltaire“ ist das 27. Zunfthaus der Stadt und ebenfalls ausgestattet mit einem entsprechenden Satz an Konventionen und Ambitionen. Es ist dem Berufsstand des Künstlers vorbehalten und nur für Mitglieder zugänglich. In Zürichs neuestem Zunfthaus sind Frauen als Mitglieder mehr als willkommen. Während des Sommers wird das Zunfthaus zum zentralen, performativen Ort der Manifesta 11. Als einführende Wochenaufgabe des Semesters findet ein Ideenwettbewerb zur Konzeption des 27. Zürcher Zunfthauses statt. Es werden Gestaltungskonzepte für das Cabaret der Künste gesucht und prämiert. Die Jurierung findet im Cabaret Voltaire statt und die einzelnen Projekte werden mit allen beteiligten Partnern diskutiert. Eine Gruppe von Studierenden wird zusammen mit der Professur an der Realisierung eines ausgewählten Projekts weiterarbeiten. Parallel zum Semester finden erste Sitzungen und Abklärungen statt. Die eigentliche Projektarbeit und Ausführung findet in einem daran angeschlossenen Spezialstudio im Frühjahr 2016 statt. Das Ergebnis dieser Arbeit wird gebaut. Alle Teilnehmer des Entwurfsstudios qualifizieren sich als Mitglieder des neuen “Zunfthaus Voltaire” im nächsten Jahr.

In Zusammenarbeit mit:
Mikael Blomfelt
Laura Bruder
Valentin Buchwalder
Jan Engelke 
Laura Favre-Bully
Philip Frisch
Lea Gfeller
Dominique Killer
Anastasia König 
Lisa Maillard
Sebastian Oswald 
Andreas Monn 
Dino Pedrazzini 
Géraldine Recker 
Salome Rohner 
Sandro Straube 
Nils Franzini

Präsentation der Ergebnisse im Cabaret Voltaire.